Gut zu wissen...

Gut zu wissen
...daß Handarbeiten wieder in sind.
Und keiner soll denken, daß man damit Geld sparen könnte! Aber es sind immer Unikate!
Neben dem Spaß und der Freude kann man dem Alltagsstress entfliehen und sich durchaus nützlich und sinnvoll betätigen. Anregungen dazu gibt es viele...

Mittwoch, 15. Februar 2017

Gabi…



hat sich verändert!
Mir gefällt die Teilung bei diesem Schnitt. Die Abnäher sind versteckt, der Körper wird optisch gestreckt…
Und mir gefiel die Idee, Taschen einzubauen und mit Reißverschluss zu betonen.
Weil mein Vorstellungsvermögen mich manchmal im Stich lässt, habe ich den Sitz und das Aussehen der Taschen erst einmal an einem Stück Nessel probiert.

Beim zweiten Versuch hat`s geklappt. Zunächst war ich zu zaghaft, die Spitze einzuschneiden. Da war noch zu viel Spannung drauf.
Für das Shirt habe ich Baumwolljersey von Traumbeere vernäht. Der Schnitt wurde nicht nur durch die zusätzlichen Taschen verändert – ich habe auch den Halsausschnitt um 2 cm verkleinert.
Statt Bündchen sind Belege angenäht und abgesteppt. Im Vergleich zu meinem ersten Shirt nach diesem Schnittmuster kann ich nur sagen: ein etwas anderer Stoff und sofort anderer Fall. Aber der Halsausschnitt gefällt mir bei Nr. 2 besser…
 
verlinkt: MMM und rums

Kommentare:

Danke für Deine Zeilen.