Gut zu wissen...

Gut zu wissen
...daß Handarbeiten wieder in sind.
Und keiner soll denken, daß man damit Geld sparen könnte! Aber es sind immer Unikate!
Neben dem Spaß und der Freude kann man dem Alltagsstress entfliehen und sich durchaus nützlich und sinnvoll betätigen. Anregungen dazu gibt es viele...

Montag, 20. Oktober 2014

für Uta



Ich bin nicht unbedingt ein Taschenfan. Mir sind sie meistens im Weg, denn ich habe gern die Hände frei.
Aber mir macht es Spaß, wenn ich meine Reste aufarbeiten und Freude bereiten kann.

Ich habe einige Jeanshosen in großen Größen zur weiteren Verwendung geschenkt bekommen.
Trennen ist sehr mühselig. Aber Beine abschneiden – das geht. Und so ist wieder eine Tasche entstanden. Diesmal für meine Cousine, weil ihr mein erstes Exemplar so gut gefallen hat. Und die Tasche sieht wieder ganz anders aus! Aber auch hier geht jede Menge rein! Insgesamt sind 6 Taschen dran/drin, davon 2 mit Reißverschluss. Natürlich habe ich wieder den Eingriff  umfunktioniert. Und breite, weiche Träger/Henkel mussten sein!










Damit geht es hier und hier hin.

Kommentare:

  1. Jeanshosen einmal anders, eine tolle Idee, sehr schön umgesetzt.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich.

    Cora

    AntwortenLöschen
  2. Wow!!! Die ist echt klasse! Und ich habe doch auch erst kürzlich Jeanshosen zur Verwertung bekommen ;)
    Gibt es für die Innentaschen / -fächer eine gute Anleitung? Das hab ich nämlich noch nicht gemacht.
    LG, Patricia

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Zeilen.