Gut zu wissen...

Gut zu wissen
...daß Handarbeiten wieder in sind.
Und keiner soll denken, daß man damit Geld sparen könnte! Aber es sind immer Unikate!
Neben dem Spaß und der Freude kann man dem Alltagsstress entfliehen und sich durchaus nützlich und sinnvoll betätigen. Anregungen dazu gibt es viele...

Donnerstag, 25. September 2014

So eine Schweinerei!



Da ist mir doch wirklich der Bezug beim Waschen aufgegangen und die Mutzeln und Fädeln haben sich verselbständigt. Rums!

Mir hatte die Tasche nach der Ragtime - Technik gut gefallen und ich habe es ausprobiert. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn die Finger vom vielen Schneiden weh tun. Das kann natürlich auch am falschen Werkzeug liegen, denn meine Scheren schneiden nie lange genug in der Spitze.
Mithilfe der Fransen ist ein(e) Wolltascherl entstanden. 


Ist schon praktisch, wenn alles zusammen aufgeräumt ist! 
Den Schnitt habe ich mir ausgedacht, ohne viel Schnörkel oder Täschchen.







Oberstoff ist ein Jeansrest. Da war ich mir sicher, dass der gut franst! Der Baumwollstoff darunter ist relativ dünn und schimmert schön durch. Und das Muster ist frei Schn… auf dünnes Papeir aufgezeichnet und damit auch genäht (kleine Stichlänge nehmen, damit es sich leichter wieder abtrennen lässt).




 Wichtig: Nur den Oberstoff einschneiden










und im Bezug, der nicht aufgeht, waschen. Dann erst zuschneiden und nähen. Öse anbringen - fertig!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Zeilen.